Rezept der Woche

KW 20: Lauchkäsecremesuppe

1 Stange Lauch, klare Suppe, 1 Prise Salz, 2 EL Butter, 20 g Mehl,

2  Stück Kartoffeln, 100 g milder Käse, Sauerrahm, 1 Prise Pfeffer, 1 Prise Muskat, 1 Prise Cayennepfeffer

 

Lauch in feine Ringe schneiden. Butter heiß werden lassen, den Lauch darin anbraten, mit Mehl bestäuben und mit klarer Suppe aufgießen. Das ganze ca. 10 Minuten kochen lassen. 

 

Währenddessen Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, die Kartoffeln in die Suppe geben, weitere 15 - 20 Minuten kochen lassen und salzen. Nun die Suppe mit einem Pürierstab pürieren und den Käse sowie den Sauerrahm dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken und nochmal 2 Minuten aufkochen lassen.

KW 19: Pide mit Spinat, Schafskäse und Ei 

150 ml lauwarmes Wasser, 1/2 Würfel Hefe, 1 Prise Zucker, 450 g Mehl,

1 Prise Salz, 2 EL Joghurt, 2 EL Sonnenblumenöl, 500 g frischer Spinat,

1 Zwiebel, 300 g Schafskäse, 4 Eier, 1 Eigebl, 1 EL Milch, Schwarzkümmel, Muskat, Salz und Pfeffer

In einer Schüssel die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Dann Mehl, Salz, Joghurt und Sonnenblumenöl hinzufügen und den Teig mit der Hand kneten, bis er weich und glatt ist. An einen warmen Ort mindestens 45 Minuten zugedeckt gehen lassen.

 

Inzwischen den frischen Spinat waschen und die Stiele entfernen. Die Zwiebel klein schneiden und in der Pfanne anschwitzen. Den gewaschenen Spinat ebenfalls klein schneiden, zu den Zwiebel geben und andünsten.

 

Mit Salz, Peffer und Muskat nach Geschmack würzen. Den Spinat etwas abkühlen lassen. Den Schafskäse in sehr kleine Stücke schneiden und unter den Spinat rühren. 3 Eier unter die Masse heben. 

 

Den Teig in 4 - 6 gleich große Portionen teilen und zu den länglich-ovalen Fladen ausrollen. Die Spinat-Schafskäse-Masse in die Mitte geben, die Ränder nach innen klappen und an den Enden verdrehen.

 

Ein Ei verquirlen und auf die sichtbare Spinatmasse pinseln. Zuletzt

1 Eigelb mit der Milch verquirlen, die Ränder damit bestreichen und mit Schwarzkümmel bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) mindestens 20 Minuten backen.

KW 18: Artischocken mit Vinaigrettesauce

4 Artischocken, für die Soße: 2 EL Essig, 1 TL Senf, 6 EL Öl, Salz und Pfeffer

Wasser in einen Topf geben und etwas Salz dazu. Sobald das Wasser kocht, die Artischocken hinzugeben und 30 Minuten lange garen. Während die Artischocken garen, die Vinaigrettesauce zubereiten: Senf, Essig, Salz und Pfeffer mischen und das Öl nach und nach unterrühren, bis die Sauce cremig wird. Eventuell nachwürzen.

 

Die gegarten Artischocken abtropfen lassen und lauwarm mit der Sauce servieren.

KW 17: Grüner Smoothie mit Spinat und Birne

Spinat, eine Birne, 0,5 Salatgurke, 1 Kiwi, 2 EL frischer Limettensaft

Spinat waschen und abtropfen lassen. Birne entkernen und vierteln, Gurke und geschälte Kiwi grob würfeln. Erst den Spinat mit 100 ml Wasser im Mixer oder Pürierstab pürieren. Restliche Zutaten zugeben und fein pürieren. Nach Geschmack süßen.

KW 16: Italienischer Fenchel-Orangen-Salat

400 g Fenchel, 2 Orangen, Olivenöl, Weißweinessig, rosa Pfeffer, Salz und Pfeffer

Die Fenchelknolle fein hobeln. Die Orange filetieren und die Orangenfilets zu den Fenchelstreifen geben. Aus den Abschnitten der Orange den Saft auspressen und beiseite stellen. 

 

Zum gepressten Orangensaft, Weißweinessig, Olivenöl, den rosa Pfeffer und eine Prise Salz und Pfeffer geben. Das Dressing zu den Fenchelstreifen und den Orangenfilets geben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Anrichten den Salat auf Teller verteilen und mit etwas Fenchelgrün garnieren.

KW 15: Broccoli-Feta-Quiche 

350 g Broccoli, 200 g Feta-Käse, 3 Eier, 100 ml Sahne, 100 ml Milch, Salz und Pfeffer

Broccoli 4 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, abtropfen lassen. Feta-Würfel abgießen, Öl auffangen und auf der Quiceform verteilen, den Broccoli darüber geben. Die Eier, Sahne, Milch, Pfeffer und Salz mixen und über den Broccoli gießen. Im vorgeheizten Ofen (200 Grad) ca. 30 Minuten überbacken, bis die Oberfläche goldbraun wird. Dazu passt ein gemischter Salat 

KW 14: Staudensellerie Creme-Suppe 

Staudenselliere, Petersilie, Zwiebel, Butter, Gemüsebrühe, 2 Eigelb, süße Sahne, etwas Weißwein, Salz und Pfeffer

ellerie waschen und mit dem Sellergrün in Streifen schneiden, Zwiebeln würfeln, Gemüsebrühe erhitzen. Zwiebeln in Butter glasig dünsten, Sellerie dazugeben und ca. 8 Minuten mitdünsten. Petersilie zugeben und heiße Brühe aufgießen, ca. 35 Minuten im geschlossenen Topf kochen. Das Gemüse mit dem Passierstab pürieren, Eigelb, Sahne und Weißwein verquirlen und die Suppe legieren, nicht mehr kochen lassen. Evlt. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. 

KW 13: Kartoffel-Möhren-Lauch-Eintopf

5 große Kartoffeln, 3 große Möhren, 1 Stange Lauch, 700 ml Gemüsebrühe, 1 Becher Créme fraiche, Salz, Pfeffer, Kurkuma, Olivenöl

Zuerst Kartoffeln, Möhren und Lauch waschen und klein schneiden.

Mit wenig Olivenöl alles kurz anbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen. Bei mittlerer Temperatur so lange kochen, bis die Flüssigkeit stark reduziert ist. Créme fraiche dazugeben und eventuell nochmals nachwürzen. 

KW 12: Asiatischer Pak Choi-Salat

2 kleine Pak Choi, 200 g Tofu, geräuchert, 4 Frühlingszwiebeln, 2 Möhren, 1 kleine Chilischote, 3 EL Erdnussöl, 2 EL Limettensaft, 2 EL Sojasauce, Ingwerpulver, 1/4 TL Zitronengras, gemahlen, 1 Prise brauner Zucker, 40 g geröstete Erdnüsse, Salz, Koriandergrün als Deko 

Den gewaschenen Pak Choi in Scheiben, Möhren in Streifen und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und auf Tellern anrichten. Die Chilischote entkernen und klein schneiden.

 

Für die Vinaigrette 2 EL Erdnussöl, Limettensaft, Sojasoße, Ingwer- und Zitronengraspulver, Zucker und eine Prise Salz kräftig aufschlagen. Die Chiliwürfel unterrühren und alles über den Salat träufeln. Den Tofu würfeln und in einer beschichteten Pfanne im restlichen Erdnussöl goldbraun anbraten. Die Erdnusskerne zugeben, kurz mitschwenken und beides noch heiß auf den Salat geben und  mit Koriandergrün dekoriert servieren.

KW 11: Zucchini-Chutney

Für 4 Gläser je 250 ml

1,5 kg Zucchini, 5 rote Zwiebeln, 6 Knoblauchzehen, 2 rote Paprikaschoten, 3 EL Olivenöl, 4 TL Senfkörner, 300 ml Weißwein-Essig, 300 g brauner Zucker, 3 TL gemahlener Kreuzkümmel, 2 TL gemahlener Kurkuma, Salz und Pfeffer

Zucchini in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken. Paprika in kleine Stücke schneiden. 

 

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin ca. 2 Minuten andünsten. Paprika, Zucchini und Senfkörner zufügen und unter gelegentlichem Rühren, weitere 10 - 12 Minuten dünsten. Essig, Zucker, Kreuzkümmel und Kurkuma zufügen und unterrühren. Hitze reduzieren und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Chutney grob mit dem Zauberstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Chutney noch heiß in saubere Gläser füllen und sofort verschließen.

KW 10: Avocado mit Tomaten-Füllung 

1 Reife Avocado, frischer Basilikum, 1 Tomate, 1 EL fein gehackte Zwiebeln, etwas gehackter Knoblauch, etwas Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer, Pinienkerne, etwas geriebener Parmesan

Die Avocado der Länge nach durchschneiden und den Kern herauslösen. Beide Avocadohälften salzen und pfeffern. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

 

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter gelegentlichem Rühren leicht anrösten.

 

Währenddessen die Tomate waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Tomatenwürfel mit der fein gehackten Zwiebel und dem Basilikum in die Mulde der Avocadohälfte geben und mit dem Balsamico-Essig beträufeln.

 

Mit Pinienkernen und Parmesan bestreuen und servieren. 

KW 9: Knusprige Blumenkohl Wings mit Honig-Senf Dip 

Blumenkohlkopf in Röschen teilen

 

Panade:

250 ml Sojamilch, 2 EL Apfelessig, 50 g Mehl, 1 EL Senf, 3 EL Haferflocken, 1/2 TL Salz, 1/4 TL Schwarzer Pfeffer, 60 g Cornflakes (zerbröselt), 60 g Semmelbrösel (feines Parniermehl), 1 TL Knoblauchflocken, 1 TL Zwiebelpulver, 1/2 TL mildes Chilipulver, 1 TL Pfeffer, 1 TL Meersalz, Öl zum Bestreichen, grobes Meersalz (zum Servieren), frische Petersilie (klein gehackt)

 

Honig-Senf Dip:

60 g Senf, 80 g Agavendicksaft, 50 ml Olivenöl, 2 EL Zitronensaft, 1/4 TL Orangen oder Cayenne Pfeffer, Salz und Pfeffer 

1. Sojamilch und Apfelessig in einem Gefäß verrühren und etwa 10 bis 15 Minuten stehen lassen, damit die Pflanzenmilch leicht gerinnen kann und einer Buttermilch ähnelt.

 

2. Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

 

3. Blumenkohl-Röschen in eine große Schüssel geben. "Buttermilch", Mehl, Senf, Haferflocken, Salz und Pfeffer dazugeben. Alles gut miteinander vermischen.

 

4. Cornflakes, Semmelbrösel, Knoblauchflocken, Zwiebelpulver, Chilipulver, Pfeffer und Salz in einem tiefen Teller vermischen. Blumenkohlröschen darin wälzen und auf das Backblech verteilen. So lange wiederholen, bis der Blumenkohl aufgebraucht ist.

 

5. Blumenkohl Wings mit etwas Öl bestreichen. Im Ofen 20 Minuten backen. Dann herausnehmen, einmal wenden und für weitere 20 bis 30 Minuten backen, bis die Wings goldbraun und knusprig sind. Während des Backens zwischendurch die Ofentür öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

 

6. Für den Honig-Senf Dip alle Zutaten mit einem Pürierstab vermengen.

 

7. Blumenkohl Wings aus dem Ofen nehmen. Mit frischer Petersilie und groben Meersalz bestreuen. Zusammen mit dem Dip servieren.  

KW 8: Gebackene Süßkartoffeln mit Schafskäse 

Süßkartoffeln, Knoblauchzehen, Chilischoten, Schafskäse, Olivenöl, Honig, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Sesam, grobes Meersalz

 

1. Süßkartoffeln schälen, waschen und in fingerdicke Stifte schneiden.

 

2. Chilischoten längs halbieren, entkernen, waschen und hacken oder in Ringe schneiden. Schafskäse in Würfel schneiden und mit den Süßkartoffeln, Knoblauch, Chili, Olivenöl und Honig mischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (160° C Umluft) etwas 20-25 Minuten garen. 

 

3. Inzwischen Kürbis- und Sonnenblumenkerne und Sesam in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten. Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen, auf Tellern anrichten und mit Meersalz, Kernen und Sesam bestreuen. 

KW 7: Orientalische Bratkartoffeln mit cremigem Mangold 

800 g Mangold, 1,3 kg festkochende Kartoffeln, 2 Knoblauchzehen, Bratöl, Biozitrone, 2 TL Koriandersamen, 2 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 TL Kurkuma, 2TL Chiliflocken, ein halbes Bund glatte Petersilie, schwarzer Pfeffer, 200 g Schmand

 

1. Mangold putzen, waschen und abtropfen lassen, Stiele in 1 cm Stücke und Blätter in 2 cm breite Streifen schneiden, Kartoffeln schälen und würfeln, Knoblauch schälen und fein würfeln.

 

2. Öl in Pfanne erhitzen und Kartoffeln unter Rühren ca. 15 - 20 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Öl in großem Topf erhitzen und Knoblauch und Mangoldstiele darin ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Mangoldblätter und 100 ml Wasser zugeben. Blätter unter Rühren zusammenfallen lassen und im geschlossenen Topf ca. 8 Minuten bei mittlere Hitze dünsten. 

 

3. Inzwischen Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben 2 TL Schale fein abreiben und 3 EL Saft auspressen, Koriandersamen im Mörser fein zerstoßen. Mit Kreuzkümmel, Kurkuma, Chilli und Schalenabrieb zu Kartoffeln geben und ca. 5 - 10 Minuten bei niedriger Hitze weiterbraten. Inzwischen Petersilie kalt abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Zitronensaft und Petersilie unter Kartoffeln rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schmand unter Mangoldgemüse mischen und ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln und Mangoldgemüse auf 4 Teller portionieren und servieren. 

KW 6: Spitzkohleintopf mit Thai-Curry und Kokosmilch 

Spitzkohl, Zwiebel, Möhren, Knoblauch, Paprikaschoten gelb und rot, 1/2 l Gemüsebrühe, Salz, Kreuzkümmel gemahlen, Muskat, Paprikapulver, Currypulver, Ingwer, Tabasco grün, etwas Zucker, etwas Thai-Currypaste grün oder gelb, 1 Dose 500 g Kokosmilch, Pfeffer schwarz, Sojasoße, Tomatenmark, Rapsöl

Den Spitzkohl längs aufschneiden, vierteln und den harten Strunk entfernen und wie die Möhren, Paprika, Zwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch klein stückeln. 

 

Gemüsebrühe aufkochen und Gewürze dazugeben: Kümmel, Paprikapulver, Currypulver, Ingwer

 

Das Öl erhitzen und das Gemüse glasig braten, mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Tomatenmark unterrühren und die Sojasoße sowie die Gemüsebrühe hinzufügen. Bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen.

 

In einem separaten Topf 1 Dose Kokosmilch erwärmen und die Thai-Currypaste darin auflösen. Die Kokossoße nun zu dem fertigen Gemüsetopf geben und gut unterrühren.

 

Evtl. mit Zucker , Salz und Tabasco nachwürzen

KW 5: Kürbisravioli 

Teig: 300 g Dinkel-Vollkornmehl, 3 Eier, 1 EL Olivenöl, Salz

Füllung: 350 g Kürbis-Fruchtfleisch, Zwiebel, Knoblauch, Gemüsebrühe, Parmesan, etwas gemahlene Mandeln, Pfeffer, Muskat, 3 Zweige Salbei, Butter

1. Für den Teig: Mehl, Eier und Öl und etwas Salz zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten. Bei Bedarf etwas Wasser oder Mehl zufügen. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen. 

 

2. Für die Füllung Kürbisfruchtfleisch in sehr kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und 2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Kürbis dazugeben, kurz mitbraten, mit der Brühe ablöschen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Parmesan reiben und mit den Mandeln unter den Kürbis mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 

 

3. Teig halbieren und beide Hälften auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Hälfte des Teiges in Abständen von ca. 3 cm mit je 1 - 2 TL Füllung belegen und mit dem restlichen Teig bedecken. Teig um die Füllung herum gut andrücken und mit einem Teigrädchen Teigtaschen ausschneiden. Kürbis-Ravioli in kochendem Salzwasser 4-5 Minuten garen. 

 

4. Inzwischen Salbei waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Butter in einer heißen Pfanne schmelzen und Salbeiblättchen zugeben.

 

5. Kürbis-Ravioli mit einer Siebkelle aus dem Topf nehmen, abtropfen lassen und in der Salbeibutter schwenken. Auf Teller angerichtet servieren. 

 

KW 4: Pasta mit gebratenem Radicchio

Radicchio ca. 350 g, 1 Zwiebel, Knoblauch, Walnussöl, Peffer und Salz

Penne 170 g, etwas Parmesan

Den Radicchio von welken Blättern befreien, vierteln und den harten Strunk entfernen, dann in schmale Streife schneiden. Die Zwiebel in Streifen schneiden und den Knoblauch sehr fein hacken. 

 

Die Nudeln in gesalzenem Wasser bißfest garen und abgießen. Während die Nudeln garen, das Öl für das Gemüse in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch darin anschwitzen und den Radicchio mit Pfeffer und Salz dazugeben. 

 

Die Nudeln gleich nach dem Abgießen dazuschütten und alles miteinander vermischen und mit Parmesan bestreuen. 

KW 3: Romanesco mit Käsesoße

1 Kopf Romanesco, Muskatnuss, Zucker, Salz 

Für die Sauce: 30 g Butter, 30 g Weizenmehl, Vollmilch, Gemüsebrühe, Zitronensaft, etwas Kurkumapulver, 100 g Schmelzkäse, 150 g Gouda, Petersilie, Salz

Den Romanesco waschen in Salzwasser mit Muskatnussabrieb und Zucker bissfest garen. Nach dem Kochen 200 ml vom Sud auffangen.

Butter mit dem Mehl anschwitzen. Mit Milch ablöschen, verquirlen und zum Kochen bringen. Die Brühe mit Zitronensaft und Kurkuma würzen und 10 Min. leicht köcheln lassen. Die Sauce vom Herd nehmen. Die zwei Käsesorten und Petersilie hinzugeben, bis der Kläse geschmolzen ist und die Sauche gut cremig ist. Bei der Bedarf mit Salz nachwürzen. 

Vor dem Servieren den Romanesco mit der Sauce auf einem Teller anrichten und im Ofen mit Grillfunktion überbacken, bis der Käse zu bräunen beginnt. 

KW 2: Rote-Bete-Salat mit Ziegenfrischkäse

500 g Rote Bete, Zwiebel, 40 g Walnusskerne, Essig, trockener Rotwein, Salz, Pfeffer, Zucker, Walnussöl, 100 g Feldsalat, 1 Kopf Radicchio Salat, 200 g Ziegenfrischkläse

Rote Bete waschen, bedeckt mit Wasser aufkochen und ca. 30 Minuten garen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Walnüsse halbieren. Essig, Rotwein, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren, Öl darunterschlagen.

 

Salate putzen, waschen und abtropfen lassen. Radicchio in Stücke zupfen. Vom Ziegenkäse mit 2 TL kleine Klöße abstechen. Rote Bete abgießen, abschrecken und die Haut abziehen. Rote Bete in dünne Scheiben schneiden. 

 

Rote Bete und Salat mischen. Auf Platten anrichten, Vinaigrette darübergießen. Frischkäse-Klößchen daraufgeben und mit Walnüssen bestreuen. 

KW 52: Cremige Möhren-Fenchel-Suppe

500 g Fenchel, 500 g Möhren, Zwiebel, Knoblauch, Thymianzweige, Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl, 1 Liter Gemüsebrühe, 4 EL griechischer Joghurt, zum Garnieren: 1 TL Fenchelsamen, geröstet, Möhre in feine Streifen geschnitten 

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Den Fenchel putzen, waschen und in etwas dickere Scheiben schneiden. Die Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Fenchel und Möhren mit den Thymianzweigen und Knoblauch auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Olivenöl beträufeln und ca. 35 bis 45 Minuten backen.

 

Die Zwiebel grob hacken, in einem Topf in etwas Öl anschwitzen, mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln. Das gebackene Gemüse zugeben, die Knoblauchzehen zuvor schälen und die Thymianzweige entfernen. Die Suppe pürieren und abschmecken. 

 

Portionsweise mit jeweils einem Esslöffel Joghurt, garniert mit Fenchelsamen und Möhrenstreifen servieren.

KW 51: Urkarotten-Gurken-Tatar

3 mittelgroße Urkarotten, 1/4 Salatgruke, Essig, frischer Limettenschaft, etwas Wasser, Salz, Pfeffer, etwas Kokosblütenzucker, Senf, etwas Petersilie

Das Gemüse putzen, ggf. schälen und fein würfeln. Aus Essig, Limettensaft, Wasser, Salz, Pfeffer, Senf und Zucker ein Dressing anrührern und abschmecken. Das Gemüse mit dem Dressing mischen und mit Petersilie bestreut servieren.

KW 50: Kartoffel-Endivien-Stampf

Kartoffeln, Milch, Sauerrahm, Endiviensalat, Lauchzwiebeln, 1 Prise Zucker, Balsamico, hell, 1 TL Dijonsenf, Salz und Pfeffer

Kartoffeln kochen und abgießen, in eine Schüssel geben, Milch und Sauerrahm zufügen, mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und mit Pfeffer würzen. 

 

Salatstreifen und Lauchzwiebelringe mit Zucker, Essig, Senf und Pfeffer mischen und unter die zerdrückten Kartoffeln heben. 

KW 49: Granatapfel Süßspeise

1 Granatapfel, je eine Handvoll: Cashewnüsse, Pekannüsse, Walnüsse, Cranberries, Rosinen, etwas Pistazien, je 1 EL: gemahlene Mandeln, Kokosraspeln, Sesamsamen, etwas Ahornsirup und Honig, 1 Prise Zimt, 1 EL Rum

Granatäpfel halbieren und herauslösen. Die Kerne in eine große Schüssel geben. Kokosraspel und Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten und abkühlen lassen. Die Nüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Fleischklopfer grob zerkleinern. Alle Zutaten zu den Granatapfelkernen in die Schüssel geben, gut durchrrühren.

 

Vor dem Servieren mind. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. 

KW 48: Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch

Süßkartoffeln, Knoblauchzehe, kleine Zwiebel, Salz, 2 Ingwerstücke, Kokosmilch, Gemüsebrühe, Pflanzenöl

Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren, die Zwiebel schälen und vierteln, Ingwer grob würfeln. 

 

In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel und Ingwer eine Minute bei hoher Hitze unter Rühren anrösten. Süßkartoffelwürfel, Knoblauch und Salz zugeben und mit der Kokosmilch sowie Gemüsebrühe ablöschen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 12 - 15 Minuten köcheln, bis die Süßkartoffelwürfen weich sind. Die Suppe anschließend fein pürieren.

KW 47: Camembertbaguette mit Trauben

100 g Joghurt, Rapsöl, Preiselbeerkonfitüre, Curry, Salz, Blattsalat, 300 g Trauben, 2 Baguette-Brötchen, 80 g Camembert

Aus Joghurt, Öl, Konfitüre, Curry und Salz die Sauce für das Baguette herstellen. 

 

Blattsalat waschen und abtropfen lassen. Weintrauben waschen und halbieren. Brötchen mit Salatblättern, Camembert, Trauben und der Sauce belegen.

KW 46: Zuckerhut-Orangen-Salat

1 Zuckerhut, 2 Orangen, Joghurt, Essig, Olivenöl, Senf, Salz, Honig

Aus dem Joghurt, Essig, Öl, Senf, Honig und Salz ein Dressing rühren.

Salat putzen, in Streifen schneiden und gut waschen, abtropfen lassen.

 

Orangen schälen und fein würfeln. Mit dem Salat und dem Dressing gut vermengen.

KW 45: Apfelküchle

4 große Äpfel, 1 Spr. Zitronensaft, Pflanzenöl

Zutaten für den Teig: 250 g Mehl, 50 g Zucker, Salz, 200 ml Milch, 3 Eier, Zucker und Zimt zum Bestreuen

Milch, Mehl, Zucker und eine Prise Salz zu einem dicken Teig verrühren. Die Eier einzeln nach und nach dazugeben und unterrühren.

 

Anschließend die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel quer in nicht zu dünne Scheiben schneiden und mit Zitrone beträufeln. 

 

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Apfelscheiben durch den Teig ziehen und sofort im heißen Öl auf beiden Seiten goldgelb ausbacken.

 

Aus der Pfanne nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit einer Mischung aus Zucker und Zimt bestreuen. 

KW 44: Brokkoligemüse mit Parmesan-Senf-Sauce

500 g Brokkoli, 1 Schalotte, Butter, 1 EL Mehl,

100 ml fettarme Milch, 100 ml Wasser, Parmesan, 2 TL mittelscharfer Senf, 1 EL Schmand, Salz, Pfeffer

Brokkoli mit ca. 2 Liter Wasser und Salz zum Kochen bringen. Danach Brokkoli putzen, in kleine Röschen teilen und ca. 5 Minuten bissfest garen. 

 

Die Schalotte fein würfeln. Butter erhitzen, Schalotte glasig dünsten. Mehl zufügen und ca. 1 Minute anschwitzen (darf aber nicht braun werden). Nach und nach bei mittelstarker Hitze mit Milch und Wasser aufgießen und mit dem Schneebesen zu einer bündigen Sauce rühren. Parmesan, Senf und Schmand zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

KW 43: Feldsalat mit Granatapfelkernen

Feldsalat, Granatapfel, Senf, Traubenessig, Olivenöl, Kräutersalz, etwas Honig

 

Feldsalat putzen, den Granatapfel halbieren und die Kerne daraus lösen. 

Die Kerne mit dem Feldsalat mischen. 

Für das Dressing etwa 1 EL Senf mit Traubenessig, Olivenöl, Kräutersalz und etwas Honig gut vermischen und unter die Granatapfelgerne und den Feldsalat mischen.

KW 42: Blumenkohlschnitzel

1 Kopf Blumenkohl, 2 Eier, 1 EL Milch, 4 EL Semmelmehl, Salz, Pfeffer und Muskat, Butter zum Braten

Den Blumenkohl in Röschen teilen, Strunk abschneiden und in Salzwasser bissfest kochen und abtropfen lassen. Innen und außen mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

 

In einem tiefen Teller die Eier mit der Milch verrühren, in einen zweiten Teller das Semmelmehl verteilen. Die Blumenkohlröschen in der Eiermasse wälzen, mit einem Teelöffel die Masse nach innen laufen lassen, im Semmelmehl wälzen und auch ins Innere mit den Fingern verteilen.

 

In einer Pfanne die Butter heiß werden lassen. Die Röschen portionsweise von allen Seiten anbraten, die Temperatur etwas herunternehmen und den Blumenkohl weiter braten, bis der die gewünschte Bräune erreicht hat.

 

Dazu schmeckt Kartoffelbrei

KW 41: Radieschen-Kresse-Frischkäse Aufstrich

100 g Radieschen, 1 Karotte, Kresse, 1/2 Packung Hirtenkäse oder Feta, 200 g Frischkäse, 1 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer

Radieschen, Karotte und Knoblauch in der Küchenmaschine zerhäckseln, mit Hirtenkäse oder Feta, Frischkäse, Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, zum Schluß die Kresse über Aufstrich geben

KW 40: Kartoffel-Karotten-Puffer

0,5 Kartoffeln, 3 mittelgroße Karotten, 1 EL Mehl, 1 Zwiebel, Salz und Öl

Kartoffeln und Karotten schälen und reiben. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Mit Salz und Mehl vermischen und in einer heißen Pfanne mit Öl goldbraune Puffer braten

KW 39: herbstlicher Chinakohlsalat mit Trauben und Walnüssen

Chinakohl, Zwiebel, Trauben, Radischen, Paprika, Tomaten und Walnüsse

Dressing: weißer Essig, Pfeffer, Salz, etwas Salatmayonnaise, etwas Zucker oder Honig, Rapsöl

Chinakohl in feine Streifen schneiden, Zwiebel in Würfel, Paprika, Radischen und Tomaten in kleine Stücke schneiden, Trauben abzupfen und die Walnüsse etwas zerhacken. Mit weißem Essig, Pfeffer, Salz, Salatmayonnaise, Zucker oder Honig sowie Rapsöl vermengen und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

KW 38: Rote-Bete-Kokos-Suppe mit Ingwer

Kokosöl, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, 1/2 TL Koriander-Samen, 1/2 TL Kreuzkümmel-Samen, 1 Prise Cayenne-Pfeffer, Rote Bete Wurzeln, Gemüsebrühe, Kokosmilch, Meersalz, schwarzer Pfeffer, glatte Petersilie und Zitronenschnitten zum Garnieren

Das Kokosöl erhitzen. Die Zwiebeln darin anbraten und dann den Knoblauch und Ingwer dazu geben. Den Herd auf mittlere Stufe stellen und den Koriander, den Kreuzkümmel und eine Prise Cayenne-Pfeffer dazu geben. Das Ganze 5 Minuten kochen und immer wieder umrühren. Nun die Rote Bete und die Gemüsebrühe dazu geben und alles zum Kochen bringen. Auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis die Rote Bete weich ist (ca. 20 Minuten)

 

Mit einem Pürierstab die Rote-Bete-Suppe vorsichtig pürieren, bis sie eine cremige Konsistenz hat. 

 

Jetzt die Kokosmilch, Salz und Pfeffer dazu rühren. 

 

Die fertige Suppe warm in Schüsseln mit den Zitronenschnitten servieren und mit Petersilie garnieren.

KW 37: Kürbisgnocchi

1 Hokkaidokürbis, Kartoffeln (die halbe Menge vom Kürbis), Mehl, Salz, Muskatnuss

Kürbis halbieren, Kerngehäuse entfernen und die Hälften mit etwas Öl bepinselt auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad circa 45-60 Minuten weich backen. Anschließend den Kürbis pürieren und zum Abkühlen beiseite stellen. 

Die Kartoffeln im Salzwasser weich garen, anschließend pellen und mit einem Kartoffelstamper stampfen. 

Das Kürbispüree, die gestampften Kartoffeln, eine Prise Salz und etwas Muskatnuss in eine große Schüssel geben. Alles gut vermengen und ggf. noch etwas Mehl hinzugeben. Den Gnocchi-Teig nun zu einem Laib formen und in 4-5 große Stücke schneiden. Jedes Stück zu einer langen Rolle formen und mit einem Messer in ca. 1,5cm dicke Gnocchis schneiden und mit etwas Mehl bestäuben. Anschließend mit einer Gabel wälzen, damit ein Rillenmuster entsteht. Nun die Gnocchis in kochendes Salzwasser geben und solange kochen bis sie an der Oberfläche schwimmen. 

KW 36: Gemischter Salat mit Birne

verschiedene Salate, frische Kräuter, Birnen, Essig, Salz, Pfeffer, Senf, Honig, Öl, Schalotte, Gorgonzola-Käse

Birnen vierteln, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden und kurz in Öl andünsten. Die Vinaigrette mit Essig, Salt, Pfeffer, Senf und Honig verquirlen, Öl tröpfchenweise dazugeben. Schalotte schälen, in feine Würfel schneiden und unter die Vinaigrette geben. Käse klein schneiden, Salat waschen und alles zusammen vermischen.

KW 35: Tagliatelle mit Fenchel

Tagliatelle, Fenchel, Salz, Zitrone, Petersilie, Öl, Knoblauch, Pfeffer

Tagliatelle nach Packungsanweisung garen. Fenchel vom Strunk entfernen und Fenchel in dünne Streifen schneiden. Zitronenschale abreiben und Saft auspressen. Petersilie waschen und grob hacken. 

 

Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch zerdrücken und in die Pfanne geben. Fenchel ebenfalls hinzugeben. 

 

Nudeln abgießen und etwas Nudelwasser mit dem Zitronensaft zum Fenchel geben, kurz köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln, Petersilie und Zitronenabrieb der Pfanne hinzugeben und alles vermengen.

KW 34: Mangoldpasta mit Pinienkernen und Cocktailtomaten

Mangold, Cocktailtomaten, Pinienkerne, Parmesan, Zwiebeln, Knoblauch, Gemüsebrühe, Olivenöl, Pfeffer, Salz

Pinienkerne in der Pfanne ohne Öl rösten.

 

Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl dünsten, Mangold anschwitzen mit etwas Gemüsebrühe übergießen, zum Schluß die Cocktailtomaten dazugeben, diese kurz anwärmen und alles mit Pfeffer, Salz abschmecken.

 

Pasta abkochen, mit der Mangold-Tomatenmasse anrichten und mit Parmesansplitter garnieren.

KW 33: Rote Bete Carpaccio mit Rucola und Ziegenkäse

Rote Bete, Rucola, Ziegenkäse, Walnüsse

Für das Dressing: Olivenöl, Walnussöl, Zitronensaft, Honig, Dijon Senf, Salz, schwarzer Pfeffer

Alle Dressingzutaten in einer Schüssel vermischen und abschmecken. Das Ganze durchziehen lassen. 

 

Die Rote Bete schälen und mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Schreiben hobeln. Dazu am besten Handschuhe anziehen, da die Rote Bete stark abfärbt.

 

Rucola waschen und schleudern. Walnüsse hacken und ohne Öl in einer Pfanne rösten.

 

Zum Anrichten die gehobelten Bete Scheiben auf zwei Tellern kreisförmig auslegen. Mittig je die Hälfte des Rucola verteilen und mit dem Dressing beträufeln. Zuletzt auf jede Portion die Hälfte des Ziegenkäses krümeln und die gerösteten Walnüsse darüber streuen. 

 

KW 32: Gefüllte Tomaten mit Couscous, Schafskäse und Zucchini

Couscous, Salz, Tomaten, kleine Zucchini, rote Zwiebeln, Olivenöl, Zucker, getrockneter Oregano, Pfeffer, Feta-Käse, Gemüsebrühe

Couscous in eine große Schüssel geben, kochendes Salzwasser darübergießen und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Mit einer Gabel auflockern und abkühlen lassen.

 

Tomaten waschen, am Stielansatz ca. 1/5 als Deckel von den Tomaten abschneiden. Tomaten aushöhlen, das Tomateninnere klein schneiden. Zucchini waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Stücke schneiden.

 

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Zucchini darin 3 - 4 Minuten anbraten. Kurz vor Ende der Garzeit das kleingeschnittene Tomatenfruchtfleisch dazugeben. Mit Salz, Zucker, Oregano und Pfeffer würzen. Feta mit den Händen zerbröseln. Zucchini-Mischung und Feta zum Couscous geben und untermischen. 

 

Tomaten in eine ofenfeste Auflaufform setzen, Couscous-Mischung nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Tomaten füllen. Deckel entweder auf die Tomaten setzen oder einfach so in die Auflaufform legen. Brühe angießen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C) ca. 15 Minuten garen. 

KW 31: Apfel-Spitzkraut-Salat

Spitzkraut, säuerliche Äpfel, Olivenöl, Salz und Pfeffer

Das Spitzkraut halbieren und den Strunk herausschneiden. Dann das Spitzkraut in sehr feine Streifen schneiden. Mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und etwas ziehen lassen. Zum Schluß die Apfelstückchen dazu geben und den Salat noch gut vermischen. 

KW 30: Bohnen-Schafskäse-Pfanne 

Buschbohen, Schafskäse, Tomaten, Zwiebel, Knoblauchzehe, Kräuter, Salz und Pfeffer

Die Bohnen in mundgerechte Stücke schneiden, die Stilenden entfernen. Die Tomaten würfeln und mit Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden. Die Bohnen in Salzwasser ca. 5 Minuten bissfest garen. 

In einer Pfanne Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, die Bohnen und Tomaten hinzugeben und gemeinsam 7 Minuten köcheln lassen. Den Schafskäse bröckeln und darüber geben und durchziehen lassen. Kräuter darüber geben und mit Salz und Pfeffer würzen. 

KW 29: Glasierte Honig-Karotten

Bundmöhren, Zwiebel, Joghurtbutter, Honig, Gemüsebrühe, gemahlene Mandeln

Möhren schälen, das Grün bis auf etwa 1 cm abschneiden. Etwas zartes Möhrengrün zum Garnieren beiseitelegen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen, Möhren darin circa 4 Minuten andünsten. Honig dazugeben und unterrühren. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und mit Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und zugedeckt bissfest garen. Inzwischen die Mandeln in einer Pfanne anrösten und mit Möhrengrün garnieren und servieren. 

KW 28: Mediterranes Ofengemüse mit Kräuterquark

Speisekartoffeln, Tomaten, Zucchini, Auberginen, Zwiebel, Knoblauchzehen, Paprika, Kräuter, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Quark

Alles Gemüse in Würfel oder Scheiben schneiden und auf einem Backblech verteilen, salzen und pfeffern. Olivenöl mit Kräutern mischen und über das Gemüse geben, abdecken und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für 40 Minuten garen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Abdeckung abnehmen. Dazu passt sehr gut ein Kräuterquark und ein Salat. 

KW 27: Fenchelsuppe

Fenchel, Knoblauch, Zwiebel, Speisekartoffeln, Olivenöl, Gemüsebrühe, Schlagsahne, Schmand, Zitronensaft, Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Fenchelknolle vierteln und den Strunk entfernen und ebenfalls würfeln. Fenchelgrün für die Garnitur beiseitelegen, den Rest hacken. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Zwiebeln, Knoblauch und Fenchel in heißen Öl andünsten und mit Brühe angießen und anschließend die Kartoffeln dazugeben. Aufkochen und circa 20 Minuten köcheln lassen. Danach fein pürieren und mit Sahne ergänzen. Je nach Konsistenz Brühe hinzufügen und mit Schmand, Zitronensaft und Gewürzen abschmecken.

KW 26: Ofenpaprika mit Tomate und Mozarella 

Paprika, Cocktailtomaten, Mozarella, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Parmesan, Basilikum, Zitronensaft, Olivenöl 

Auflaufform mit Öl bestreichen. Paprika halbieren, entkernen und in die Auflaufform legen. Mozarella in kleine Würfel schneiden und mit den Tomaten in die Paprikahälften legen. Knoblauch grob hacken und mit Öl pürieren und über die Paprika geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auflaufform bei 200 Grad für ca. 20 Minuten backen. Etwas Zitronensaft über die Paprikahälften geben und anschließend mit Parmesan und Basilikum bestreuen. 

KW 25: Spitzkohl-Pasta

Pasta, Spitzkohl, Paprika, Lauch, Knoblauch, Olivenöl, Paprikapulver, Kümmel (gemahlen), Salz, Pfeffer, Honig, Zitrone, Schmand

Pasta abkochen. Spitzkohl vierteln und den Strunk entfernen. Die Viertel in dünne Streifen schneiden. Paprika in kleine Würfel schneiden. Lauch und Knoblauch ebenfalls fein schneiden. Spitzkohl in der Pfanne mit Öl erhitzen und mit den Gewürzen bestreuen. Paprikawürfel, Lauch und Knoblauch hinzugeben und für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Ggf. mit etwas Nudelwasser angießen und für weitere 10 Minuten schmoren lassen. Mit Zitronensaft beträufeln, Pasta hinzugeben, Honig und Schmand hinzufügen und abschmecken. 

KW 24: Mangold mit Pasta und Senfsauce

Mangold, Zwiebel, Knoblauch, Pasta, Senf, Milch oder Sahne, Mehl, Gewürze

Den Mangold waschen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in Öl in einer Pfanne erhitzen. Anschließend den Mangold hinzugeben und mit etwas Wasser circa 5 Minuten köcheln lassen. Mit etwa 1 EL Mehl bestreuen und mit Milch/Sahne zu einer Sauce verrühren. Nun circa 2-3 EL Senf und Gewürzen verfeinern. Die Pasta abkochen und dann mit in den Mangold geben. Alles gut vermengen und direkt servieren. Dazu passen gut halbierte Cocktailtomaten, die mit der Pasta untergehoben werden können. 

KW 23: Frühkartoffeln mit Schnittlauchdip 

Frühkartoffeln abkochen und anschließend in der Pfanne mit der Schale in Knoblauch und Kräutern anbraten. Dazu einen Joghurth-Dip mit Schnittlauch zubereiten. Dazu passt gut ein Plücksalat. 

KW 22: Kohlrabi-Petersilien-Suppe

Zwiebel, Pflanzenöl, Kohlrabi, Kartoffeln, Gemüsebrühe, Petersilie, ggf. etwas Sahne, Salz, Muskat, Peffer

Zwiebeln fein hacken und im Öl erhitzen. Kohlrabi und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben, mit Brühe ergänzen und circa 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend entweder alles pürieren oder nur die Hälfte der Suppe. Petersilie fein hacken und unter die Suppe geben. Mit den restlichen Zutaten würzen. 

KW 21: Rettichsalat

Rettich, Öl, Essig, Salz, Zucker

Rettich hobeln und mit den restlichen Zutaten mischen. Für etwa 15 Minuten vor dem Verzehr ruhen lassen.

KW 21: Ricotta-Spinat-Cannelloni

Zwiebel, Öl, Tomatenmark, Cocktailtomaten, Gemüsebrühe, Spinat, Ricotta, Mozzarella, Eier, Parmesan, Cannelloni

Zwiebeln schälen und fein würfeln, um dann die Hälfte davon in einer Pfanne in Öl zu erhitzen. Tomatenmark und Tomaten zugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen und bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen. Spinat in einem weiteren Topf erhitzen und mit den restlichen Zwiebeln andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend abkühlen lassen. Parmesan fein reiben. 500g Ricotta, 2 Eier und 75g Parmesan glatt rühren und gut würzen. Spinat hacken und mit der Ricotta-Masse verrühren und in einen Spritzbeutel geben. Anschließend die Cannellloni mit der Masse füllen und dann in eine Auflaufform dicht nebeneinander legen. Die Tomatensoße darüber verteilen und mit Mozarella und Parmesan bestreuen. Für etwa 30 Minuten in den Backofen geben. 

KW 20: Pak Choi - Nudelpfanne

Pak Choi, Chilischote, Koblauchzehe, rote Zwiebel, Paprika, Karotte, 2 EL Sesam, Nudeln, Sesamöl, Sojasauce

Pak Choi in Streifen schneiden und kräftig mit etwas Öl anbraten und dann wieder herausnehmen. Anschließend Karotten schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit Knoblauch, klein geschnittener Paprika, Chili und Zwiebel weich andünsten. Anschließend des Pak Choi wieder dazu gebebn und kräftig mit Salz, Pfeffer und Sojasauce würzen. Den Sesam in einer weiteren Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Die Nudeln nach Packungsbeilage kochen und etwa 50ml Nudelwasser auffagen. Die Nudeln und die 50ml Nudelwasser zum Gemüse geben und gut durchmischen. Zum Schluss den Sesam unterheben. 

KW 19: Spinatpasta

Schalotten, Knoblauch, Butter, Spinat, Mehl, Milch, Sahne, Gewürze

Spinat waschen. Schalotten und Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter erhitzen. Anschließend den Spinat hinzugeben und leicht andünsten bis er zusammenfällt. Danach mit etwa 2 EL Mehl bestäuben und gut vermischen, um den Spinat dann mit etwa einer Tasse Milch abzulöschen. Zum verfeinern, kann zusätzlich ein Becher Sahne mit reingegossen werden. Zum Schluss mit Gewürzen abschmecken. Pasta seperat kochen und dann direkt vom Salzwasser unter den Spinat heben. Dazu passen klein geschnittene Tomaten, die man ebenfalls mit unterhebt. 

KW 17: Süßkartoffelchips & Rote Bete Chips

Süßkartoffel, Rote Beete, Salz, etwas Olivenöl

Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Süßkartoffeln und Rote Beete schälen und in feine Scheiben schneiden, anschließend auf ein Küchenpapier legen und mit Salz bestreuen, sodass sie an Feuchtigkeit verlieren. Nach circa 15 Minuten die Scheiben auf ein Bachkpapier legen und für 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. 

KW 16: Asia-Salat mit Walnüssen

Asia-Salat, Rucola, weißer Traubenessig/Apfelessig, Olivenöl, Senf, Honig, Gewürze, Walnüsse, ggf. Apfel/Birne

Asia-Salat und Rucola waschen. Für die Vinaigrette den Essig, das Olivenöl sowie etwa einen Teelöffel Senf und zwei Teelöffel Honig vermischen. Mit Kräutern, Gewürzen und ggf. etwas Wasser abschmecken, den Salat und den Rucola untermischen und die klein gehackten Walnüsse dazugeben. Je nach Geschmack mit kleinen Apfel- oder Birnenstücken verfeinern. 

KW 15: Broccolisalat

Broccoli, Paprika, Äpfel, Pinienkerne, Olivenöl, weißer Balsamico, Honig, Senf, Kräutersalz, Peffer, Petersilie

Broccoli in Röschen teilen und in Salzwasser ca. fünf Minuten dünsten. Paprika und Äpfel klein schneiden und in eine Schüssel geben. Pinienkerne kurz anbraten und gemeinsam mit dem gekochten Broccoli der Schüssel beigeben. Anschließend gut mit den restlichen Zutaten vermischen und für mindestens eine Stunde zeiehen lassen. 

KW 14: Risotto mit frischen Rojitotomaten

500g Risotto, 6EL, Olivenöl, 2 Zwiebeln, 2 Konblauchzehen, 2EL Tomatenmarkt, 4-6 Rojitotomaten, 1,5 Liter Gemüsebrühe, 200g Käse, 100ml Sahne, Salz, Pfeffer, ggf. frische Kräuter

Tomaten in kleine Würfel schneiden. Olivenöl erhitzen und kleingeschnittene Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, dabei den Reis hinzufügen. Das Tomatenmark darunter mischen und sofort mit 1 Liter Gemüsebrühe ablöschen und 2 Minuten kochen lassen. Die Tomatenwürfel unterheben und langsam gar köcheln lassen, die restliche Gemüsebrühe nach und nach hinzugeben. Kurz bevor der Reis gar ist, die Sahne und den Käse gut untermischen und würzen.

KW 13: Kresse-Ei-Aufstrich

Sauerrahm, Quark, Kresse, gekochte Eier, Pfeffer, Salz, etwas Zitronenabrieb, etwas Senf

Eier kochen, abkühlen lassen und pellen. Eier halbieren, Eigelb herauslösen und mit Senf, Quark, Sauerrahm, Kresse, Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb würzen. Anschließend das Eiweiß würfeln und unterheben. Dazu passen auch gut klein geschnittene Vespergurken. 

KW 12: Chinakohl-Spätzle-Auflauf

Chinakohl, Paprika, Zwiebel, Gemüsebrühe, Gewürze, Schmand, Sahne, Käse

Chinakohlblätter und Paprika in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken und mit den Paprikastreifen anschwitzen. Chinakohlstreifen zugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Anschließend mit Schmand, Sahne, Paprikapulver, Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken und die Spätzle unterheben. Danach in eine Auflaufform geben, mit Käse bestreuen und zum Überbacken in den Backofen geben.

KW 9: Rotes Blumenkohl-Paprika-Curry 

Reis, Blumenkohl, Paprika, Zwiebel oder Bundzwiebel, Öl, Kokosmilch, Gemüsebrühe, rote Currypaste, Chashewkerne

Den Reis wie gewohnt garen. Blumenkohl in kleine Röschen schneiden, Paprika klein würfeln und mit der klein geschnittenen Zwiebel und Öl 5 Minuten andünsten. Kokosmilch, Gemüsebrühe und Currypaste verrühren, zugeben und 15 Minuaten köcheln lassen. Cashewkerne grob hacken und untermengen. Curry je nach Geschmack würzen und ggf. mit gehacktem Koriander bestreuen.

KW 8: Kohlrabi-Karotten-Petersilienwurzel-Gratin

Karotten, Kohlrabi, Petersilienwurzel, Emmentaler, Knoblauch, Thymian, Schalotten, Sahne, Schmand, Ei, Gewürze

Das Gemüse schälen und raspeln, die Schalotten fein würfeln und alles mit der Hälfte des gehobelten Käses vermischen. Gewürze, Knoblauch, Schmand, Sahne und ein Ei ebenfalls beigeben. 

In einer Auflaufform das Gemüse einfüllen und die Schmand-Sahne-Mischung darüber geben, dabei sollte das Gemüse zu ca. 3/4 in der Flüssigkeit liegen. Anschließend den restlichen Käse darüber streuen und wie jedes übliche Gratin im Ofen backen.

KW 7: Überbackener Fenchel 

Fenchel, Karotte, oder Zucchini, Kartoffeln, Gemüsebrühe, Knoblauch, Mozzarella, Parmesan, Sahne, Gewürze

Fenchel, Karotten bzw. Zucchini und Kartoffeln in feine Scheiben schneiden und in einer Auflaufform schichten. Alles gut würzen (ggf. mit Koblauch) und mit Gemüsebrühe und etwas Sahne auffüllen. Zum Schluss den Mozzarella in Scheiben schneiden und über den Fenchel legen. Zu guter Letzt den Parmesan über den Auflauf streuen. Anschließend bei 180 Grad in Backofen geben. 

KW 6: Pilzpfanne mit Rosenkohl

Rosenkohl, Pilze, Schalotten, Frischkäse, Zitrone, Milch, Gewürze, Butter

Rosenkohl putzen, Stielansätze kreuzweise einritzen und circa 10-15 Minuten in kochendem Wasser mit etwas Salz garen. Pilze vierteln, Schalotten fein würfeln und gemeinsam mit Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Rosenkohl nach dem Garen mit zu den Pilzen geben und mit Frischkäse, etwas Zitronensaft- und schale sowie Gewürzen abschmecken. Dazu passt gut Reis, Kartoffelpüree oder Bratkartoffeln.

KW 5: Vegetarische Wirsingroulade

Wirsing, Zwiebel, Butter, Reis, Gemüsebrühe, geriebener Goudakäse, Cocktailtomate, Sahne, Gewürze

Die Blätter vom Wirsing lösen und ca. 5 Minuten in Salzwasser vorkochen. Anschließend große Zwiebel klein schneiden und in Butter anbraten und den Reis dazugeben und in knapp 0,5 Liter Gemüsebrühe quellen lassen. Danach den geriebenen Gouda unterheben. Jeweils zwei Kohlblätter übereinander legen und mit dem Reis füllen, wer mag in die Mitte eine Cocktailtomate setzen, die Blätter um die Füllung wickeln und mit Küchengarn verschnüren. Danach in Butter etwas anbraten und in eine Auflaufform geben, die Sahne mit Gewürzen abschmecken und über die Rouladen geben. Für ca. 30 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben und für die letzten 10 Minuten nochmals mit Käse bestreuen. Dazu passen gut Kartoffeln, Kartoffelpüree oder Salat.

KW 4: Panierter Blumenkohl

Blumenkohl, Mehl, Milch, Kräutersalz, Paniermehl, Öl

Den Blumenkohl von den einzelnen Röschen befreien und den Strunk entfernen. Mehl und Milch mit Kräutersalz zu einer Masse verrühren und die Blumenkohlröschen darin schwenken, bis sie von allen Seiten damit bedeckt sind. Anschließend in Paniermehl wenden und in einer Pfanne mit Öl ausbacken. Dazu passt ein winterlicher Salat und Kartoffelpüree.

KW 3: Weißkohlauflauf

Weißkohl, Zwiebel, Schnittlauch, Butter, Gemüsebrühe, Sahne, Zitronensaft, Schupfnudeln, Käse, Gewürze

In Butter die klein geschnittenen Zwiebel und den in Streifen geschnittenen Weißkohl andünsten und mit Gemüsebrühe auffüllen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt circa 10 Minuten auf schwacher Hitze dünsten. Sobald die Brühe verdunstet ist, Sahne hinzugeben und mit Zitronensaft und Gewürzen sowie Schnittlauch abschmecken. Schupfnudeln unterheben und in eine Auflaufform geben, mit Käse bestreuen und in Ofen geben.

Ggf. auch noch Karotten und anderes Gemüse hinzugeben. 

KW 2: Kohlrabi in weißer Soße

Kohlrabi, Zitrone, Butter, Schmand, Petersilie/Schnittlauch, Gewürze, Zucker, Gemüsebrühe

Kohlrabi schälen und in 1cm breite Stifte schneiden und im Kochtopf mit etwas Butter andünsten. Mit Gewürzen und 1 TL Zucker würzen, mit etwa 200ml Gemüsebrühe ablöschen und auf mittlerer Hitze circa 10 Minuten garen. Sobald der Kohlrabi gar ist, 4 EL Schmand hinzugeben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend 2 TL Zitronenschale und 3 EL Zitronensaft hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren mit frischen Kräutern und dem zerhackten Kohlrabi-Blatt bestreuen. Dazu passen gut Bratkartoffeln. 

KW 53: Gratinierte Rote Bete

Rote Bete, Feta, Ei, Gewürze, Zitronenabrieb

Rote Bete in Salzwasser circa 15 Minuten gar kochen, abkühlen lassen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Feta mit einem Ei vermischen und gut würzen. Anschließend etwas Zitronenabrieb hinzufügen. Nun die Rote Bete-Scheiben in einer Auflaufform auslegen und mit dem Feta-Ei-Gemisch bestreuen. Wer mag, kann Zwiebeln, Knoblauch und frische Kräuter mit dazu geben. 

Im Backofen auf 200 Grad circa 15 Minuten überbacken lassen. 

KW 52: Fetacreme mit Paprika & Kräuter

Feta, Frischkäse, Paprika, frische Kräuter, Knoblauch, Gewürze

Paprika und Feta klein würfeln und mit dem Frischkäse zu einer cremigen Masse pürieren. Gepresste Knoblauchzehen, Kräuter und Gewürze untermischen und kalt stellen. 

KW 51: Grünkohlsalat mit Karotte & Sellerie

Knollensellerie, Grünkohlblätter, Karotten, Sahne, Essig, Öl, Gewürze

Knollensellerie und Karotten klein raspeln, Grünkohlblätter vom Strunk entfernen und klein schneiden. Mit Essig, Öl, Sahne und Gewürzen gut vermischen und etwa eine Stunde stehen lassen.

KW 50: Sellerieschnitzel mit Kartoffelpüree und Salat

Knollensellerie, Ei, Paniermehl, Salz, Pfeffer, Mehl, Butter/ Öl zum Anbraten

Die Sellerieknolle schälen und in circa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. In kochendem Wasser circa 10 Minuten kochen und anschließend abkühlen lassen. Anschließend die Scheiben mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl, Ei und Paniermehl panieren. Etwas Öl/Butter in der Pfanner erhitzen und die Sellerieschnitzel darin circa 5 Minuten auf jeder Seite braten. 

KW 49: Pasta mit Kichererbsen und Staudensellerie

Tomaten, Kichererbsen, Staudensellerie, Zwiebel, Knoblauchzehe, Pasta, Gewürze, etwas Zucker, Gemüsebrühe, weißer Balsamicoessig, Parmesan

Den Stangensellerie putzen und in Stückchen schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe hacken und in etwas Öl andünsten, anschließend Stangensellerie hinzugegeben. Mit etwas Zucker bestreuen und leicht karamellissieren lassen, dann mit dem Essig ablöschen. Die Tomaten vierteln und hinzugeben sowie etwas Gemüsebrühe. Alles aufkochen lassen und die Kichererbsen dazu geben und köcheln lassen bis die Gemüsebrühe eingekocht ist. Die Spagetthi kochen und anschließend mit zu dem Gemüse geben und mit Gewürzen abschmecken. Ggf. mit Parmsan verfeinern.

KW 48: Grünkohlchips

Grünkohl, Olivenöl, Salz, Gewürze nach Geschmack

Grünkohlblätter vom Strunk entfernen, säubern und gut trocknen lassen. Anschließend in eine Schüssel geben und etwas Olivenöl, Salz und Gewürze hinzugeben. Grünkohl auf ein Backblech geben und im Ofen bei 130 Grad backen lassen. Die Garzeit varriert je nach Zubereitung, daher keinesfalls länger als 30 Minuten im Ofen lassen. 

KW 47: Fenchelsalat mit Orange

Fenchel, Orange, Zwiebel, Öl, Essig, Gewürze

Fenchel waschen, vom Strunk entfernen und in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebel in Ringe schneiden und zum Fenchel geben. Mit Öl, Essig, Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten ziehen lassen. Orangen schälen und die Orangenfilets heraustrennen. Den Saft zum Fenchel geben und die Orangenfilets unter den Fenchel heben. Dazu passt gut ein Chiabattabrot. 

KW 46: Spitzkraut mit Schupfnudeln

Spitzkraut, Zwiebel, Knoblauch, Pilze, getrocknete Tomaten, Gemüsebrühe, Sahne, Gewürze, Schupfnudeln

Spitzkraut in 1cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel & Knoblauch ebenso klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Anschließend den geschnittenen Spitzkohl hinzugeben. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und circa 5 Minuten schmoren lassen. Wenn gewünscht, können nun noch klein geschnittene Pilze und getrocknete Tomaten hinzugegeben und mit Sahne und anderen Gewürzen abgeschmeckt werden. Schupfnudeln ebenfalls anbraten und anschließend mit dem Gemüse mischen. 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Biolandhof Gruel Owen 2019